Informationen zur Familienpflege

FAMILIENPFLEGE HILFT FAMILIEN, SENIOREN UND KINDERLOSEN PERSONEN

Es kann schnell passieren. Sie erkranken plötzlich und können sich daher nicht um den Haushalt und/oder die Kinder kümmern. Wenn Familien, Alleinerziehende, kinderlose Personen, Senioren oder auch Menschen mit Behinderungen in schwierige Situationen geraten und Haushalt und/oder Erziehung nicht mehr selbst organisieren können, hilft das Familienpflegewerk.

Wir helfen
  • bei einem Unfall
  • bei einer Erkrankung
  • bei einer Problemschwangerschaft
  • Risikoschwangerschaften und Mehrlingsgeburten
  • bei psychischer Überlastung
  • bei einem Klinik-, Reha- oder Kuraufenthalt
  • bei schwerer Krankheit oder bei akuter Verschlimmerung einer Krankheit, insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung

Eine staatliche geprüfte Familienpflegerin übernimmt vertrauensvoll die Aufgaben von der Haushaltsführung bis zur Kinder- und Seniorenbetreuung und sorgt so für Normalität und Zuversicht in schwierigen Familiensituationen.

Familienpflege und Haushaltshilfe sind gesetzlich geregelte Leistungen, die unter bestimmten Voraussetzungen von verschiedenen Kostenträgern finanziert werden. Die Kostenübernahmen erfolgen von den gesetzlichen Krankenkassen, Jugendämtern, Rentenversicherungen, Sozialämtern o.ä.. Der Anspruch auf Unterstützung besteht für die Person, die den Haushalt führt und die Kinder erzieht, sofern Kinder in der Familie sind.